Home / Allgemein / Mononukleose – oder auch Pfeiffersches Drüsenfieber

Mononukleose – oder auch Pfeiffersches Drüsenfieber

Mononukleose ist eine Viruserkrankung, die auch als Pfeiffersches Drüsenfieber bekannt ist. Sie sind besonders für die Krankheit anfällig, wenn Sie ein KInd oder ein junger Erwachsener sind. In Europa infizieren sich etwa 95 Prozent der Menschen bis zum 30. Lebensjahr. Wenn Sie einmal an Mononukleose erkranken, bleiben Sie ein Leben lang Träger dieses Virus. Das Immunsystem sorgt aber dafür, dass der Krankheitserreger im Schach gehalten wird, und man deswegen nicht erneut an der Krankheit erkranken würde. Dieses Virus wird hauptsächlich über Speichel beziehungsweise den Mund übertragen. Deshalb wird es auch umgangssprachlich als „Kusskrankheit“ bezeichnet. Deshalb ist dieses Virus während der akuten Phase, sowie auch mehrere Monate danach im Speichel von infizierten Personen vorhanden. In dieser gesamten Zeit besteht deshalb Ansteckungsgefahr, und Sie oder andere Personen können sich das Pfeiffersche Drüsenfieber ebenfalls einfangen.

Mononukleose – Wie kann es dazu kommen

Das Epstein Barr Virus, gilt als Auslöser der Mononukleose. Es ist ein doppelsträngiges DNA- Virus, welches zur Familie der Herpesviren gehört.Die Krankheit wird über eine Tröpfchen- oder Kontaktinfektion übertragen.

Wer ist davon betroffen?

Fast alle Menschen über 30 tragen das Virus in sich, wie oben schon erwähnt. Besonders häufig betroffen sind Jugendliche zwischen 15 und 19 Jahren. Aber auch Kinder können davon sehr häufig betroffen sein.

Was sind die Symptome einer Mononukleose?

mononukleoseMononukleose oder auch Pfeiffersches Drüsenfieber genannt, kann sich bei ihnen durch verschiedene Symptome andeuten. Meistens bekommen Sie dann starke Halsschmerzen und starke Schluckbeschwerden. Danach können aber auch einige weitere Symptome auftreten. Dazu gehören Müdigkeit, Erschöpfung, Schwäche, Fieber, geschwollene Lymphknoten, geschwollene Mandeln, Kopfschmerzen, Gliederschmerzen, Bauchschmerzen oder auch eine geschwollene Milz. Bei einem Kind im frühen Kindesalter treten allerdings meist keine der benannten Symptome auf. Ganz selten können Sie auch eine Erkältung bekommen, oder auch Husten. Wenn Sie schon etwas älter sind, dann zeigt sich die Mononukleose sehr häufig durch Symptome wie Fieber, Abgeschlagenheit oder auch Gliederschmerzen, welche auftreten könnten.. In ganz seltenen Fällen kann es auch zu Komplikationen bei einer Mononukleose kommen. Dies kann bei ihnen dann eintreffen, wenn ihr Immunsystem ohnehin stark geschwächt ist, z.B. durch eine andere Erkrankung. Die möglichen Komplikationen können dann bei ihnen verschiedene Organe betreffen, z.B. Herz, Atmung, Gehirn, Mandeln. Außerdem können dann zusätzliche Infektionen mit Bakterien oder auch anderen Viren auftreten. Im Blut können folgende Zellen abbauen, wie rote Blutkörperchen, weiße Blutkörperchen oder die sogenannten Blutplättchen.

Was kann ich gegen Mononukleose tun?

Für das Pfeiffersche Drüsenfieber oder Mononukleose gibt es nach bisherigen Erkenntnissen keine ursächliche Behandlung. Meistens ist eine Therapie oder andere große Maßnahmen nicht dringend erforderlich. Sie müssen es dem Körper überlassen, das Virus selbst zu bekämpfen. Einige Dinge könnten Sie aber dennoch machen können um den Heilungsprozess zu beschleunigen. Sie sollten sich viel Ruhe und Schlaf gönnen, und sich körperlich schonen. Wenn Sie starke Schmerzen und Symptome haben, so lassen sich diese auch lindern. Gegen Schmerzen oder Fieber können Sie Schmerzmittel nehmen. 

Vorbeugung der Mononukleose

Sie können das Pfeiffersche Drüsenfieber vorbeugen, indem Sie einige Regeln beachten. Als erstes sollten Sie aufjedenfall keinen Kontakt zu Personen haben, die an dieser Krankheit leiden. Desweiteren sollten Sie darauf achten, Speichelkontakt zu vermeiden.

About MarcusHerzog6

Check Also

Infektiöse Mononukleose

Infektiöse Mononukleose – Kusskrankheit oder auch Pfeiffersches Drüsenfieber

Infektiöse Mononukleose, auch unter den Namen Pfeiffersches Drüsenfieber bekannt, ist eine Erkrankung, welche durch das …

Kommentar verfassen